Statehood and Common/ing (3/4)

…jenseits der Rede von Gemeinschaft vs. Gesellschaft Teil I, Teil II Teil III Staat/-lichkeit und Common/ing Abstrakte Bestimmungen von Commons/Commoning und Staat/-lichkeit sind so ähnlich wie wenig erhellend. Commons, verstanden als generative Prozesse zwischen Peers, die sich über digitale Plattformen selbst organisieren, sind gewissermaßen grenzenlos, staatsgrenzenlos ohnehin. Doch auch Commons verstanden als sozio-ökologische Systeme, in […]

Statehood and Common/ing (2/4)

Teil I Teil II: Staat und Ökonomie – Ein gegenseitiges Abhängigkeitsverhältnis Ein wesentlicher Ansatzpunkt emanzipatorischer Staatskritiken besteht darin, Staat und Ökonomie nicht als voneinander getrennt, sondern als strukturell und funktional miteinander verbunden zu analysieren. Staatlichkeit ist demnach in den Gesamtzusammenhang gesellschaftlicher Reproduktion eingebettet und von diesem abhängig. So gesehen ist der Feudalstaat notwendigerweise ein anderer […]

Statehood and Common/ing (1/4)

Ich habe mir Gedanken gemacht über „den Staat“ und die Frage, wie dieses Nichtfassbare aus Commonsperspektive vielleicht doch zu fassen ist. Und -wenn ja- wie sowie vor allem, ob sich daraus Gestaltungsperspektiven ergeben. Die Überschrift irritiert, denn ich veröffentliche den Text zunächst auf Deutsch (heute, morgen, übermorgen und überübermorgen). Zugleich entsteht eine englische Fassung, die […]

Die Welt der Commons. In einer Welt des Terrors?

[Im Folgenden dokumentiere ich die Rede, die ich anlässlich unserer Buchvorstellung in der Heinrich Böll Stiftung, am  19. November 2015 in Berlin gehalten habe. Sie ist durch zahlreiche Links ergänzt. Wer lieber hören und die bemerkenswerte Reaktion von Prof. Claus Leggewie mitbekommen möchte, kann das eingebettete Video anklicken; C. Leggewie spricht ab Min 41)] Die […]

Imagining the (R)Urban Commons in 2040

I was delighted to give a key-note talk at the First IASC Thematic Urban Commons Conference last week in Bologna. Here are my speech and the slides. The most beautiful ones were produced by Nikolas Kichler. ******** In 2040, one generation from now, I will be more than 70 years old and hopefully surrounded by […]

The Commons Connection

by David Charles ; contribution twenty-fourth in a daily series of articles taken from Elevate #10. (I added a few links to the original post) For Silke Helfrich, editor of The Wealth of the Commons, the commons is both a ready replacement for capitalism and the empowerment we need to act. “I see the commons […]

Allmendereste: Handstraußregel, Osing und Stoppelei (1/x)

Sie liegen auf dem Tellerrand juristischer Menüs. Von dort wandern sie irgendwann ins Vergessen. Auf den Müll der (Rechts-)geschichte. Das ist die tatsächliche Tragik der Allmende. Deshalb ist es immer wieder erfrischend, ein paar Allmendereste in unserer Gesetzgebungsküche aufzuspüren. Artikel 14.2 des Grundgesetzes ist eher kein Rest, sondern ein Klassiker, wenn auch einer, der einer […]

Seitenwechsel? AllWende!

Ökonomien des Gemeinsamen. Das Neue Magazin Böll.Thema ist erschienen. Und ich kann’s kurz machen. Über dieses Heft freue ich mich. Sehr! Die Heinrich Böll Stiftung (die ja auch andere Denkrichtungen verfolgt), zitiert dazu Barbara Unmüssig: Das Unbehagen an einer Vorherrschaft der Wirtschaft, die alle Lebensbereiche dominiert, wächst stetig. Längst versuchen Menschen weltweit, ihre Arbeits- und […]

Wie man Bierhandel und Landwirtschaft commonifizieren kann?

Dieser Frage bin ich in meinem Einführungsvortrag zur Landwirtschaftstagung der GLS Treuhand in Kassel nachgegangen, denn dort – so hatten die Organisatoren beschlossen – sollte nicht über das GemeinGUT diskuiert werden, sondern darüber, wie wir etwas zum Gemeingut machen können. Also über Commoning. Und es hat funktioniert. Viele waren gekommen. Gemeinnützig wirtschaftende Landwirte, commoners, SoLaWis, […]