Ende mit Wachstum. Es geht um die Substanz

Im Tagesspiegel kommentiert Michael Müller, ehemaliger SPD-Bundestagsabgeordneter und Sachverständiger der Enquete- Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität die Sache mit dem Wachstum. Daneben gibt es eine pointierte Illustration von Reiner Schwalme. Ich stelle fest, die SPD entdeckt zunehmend die Gemeingüter. Müller macht einen bemerkenswerten Aufschlag, indem er die „Funktionslogik der Moderne“ in Frage stellt und die technokratischen […]

Nichts ist von Natur aus Gemeingut: Zur Commonsdebatte bei Linksnet

Weiter so!  Ein Artikel nach dem anderen purzelt in die mailbox. Linke aller Schattierungen entdecken die Commons. Das Linksnet für Linke Politik und Wissenschaft kündigt gleich mehrere Beiträge an „zum Zwecke der kommunistischen Rückeroberung bis in die radikalen Anfänge zurück und wieder nach vorne.“ Nun, das habe ich nicht ganz verstanden und es klärt sich […]

Träumer im Max Planck Institut für Gemeinschaftsgüter?

Erstaunlich! Da haben wir in Deutschland ein Max-Planck-Institut für Gemeinschaftsgüter, da gibt es in Legal Review ein Interview mit einem Wissenschaftler des Instituts (Dr. Towfigh) und dann redet der Interviewte von der „Tragik der Allmende“ als gäbe es wenig daran zu kritisieren und als gelte es lediglich, diese Tragik zu verhindern. Allerdings scheint es ein […]

Gemeingüter in 3 Minuten. Das Video

Wir haben ein kleines Video produziert.  Darin wird erklärt, was es mit den Gemeingütern auf sich hat und warum uns immer alles „knapp“ vorkommt, obwohl es gar nicht knapp ist. Ansonsten gucken die Hardinschen Schafe recht lustig. Das Ganze gibt’s im Internet schon auf Englisch, Spanisch und Italienisch, französische und portugiesische Übersetzung hab ich hier […]

Gemeingüter als politische Leitlinie? Stimmen aus drei Kontinenten

Die Internationale Commonskonferenz war als Fachkonferenz konzipiert und mit 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmern frühzeitig ausgebucht. Geöffnet wurde die Debatte am Abend des ersten Konferenztages. Das Berliner Publikum mischte sich mit einigen Konferenzteilnehmern.  Der Saal war voll besetzt, die 190 Stühle haben nicht ausgereicht. Es musste nachgelegt werden. Mit Maria Fernanda Espinosa, Ministerin für das Erbe […]

Minister Dirk Niebel ist gegen die Zukunft

Auf dem Commonsblog gab es bereits mehrere Einträge über die Initiative Ecuadors, ein Fünftel seiner Erdölreserven im Boden zu lassen. Ein informatives Video erklärt, worum es geht. Bislang klangen unsere Beiträge optimistisch und dafür gab es guten Grund. Erst vorgestern veröffentlichen die Klimaretter ein Interview mit dem prominenten katalanischen Wirtschaftswissenschaftler Joan Martínez Allier, der klang […]

Anmerkungen zur Wachstumsdebatte: Jenseits des Green New Deal

Kann der Wachstumspfad nachhaltig sein, oder kann er nicht? Die Frage spaltet die Protagonisten der Wachstumsdebatte. Zumindest ist schwer nachvollziehbar, wie die anvisierte Steigerung des Bruttoinlandsprodukts, laut Lissabon-Vertrag drei Prozent im Jahr, mit der notwendigen CO2 Emissionssenkung, 90% bis 2050, zusammen gebracht werden soll. Wachstums- und Emissionskurve verhalten sich anders zueinander als Armuts- und Reichtumskurve. […]

Landgrabbing oder „braune Akkumulation“: der Wettlauf um die letzte beackerbare Erde

Braun ist die Farbe der Erde. Das gerät mitunter in Vergessenheit, denn wir haben nur noch selten unsere Hände im Dreck. 2006 waren in Deutschland noch 2% der Erwerbsbevölkerung in der Landwirtschaft tätig, viele davon nebenberuflich. Jeder von ihnen versorgte 127 Menschen mit Nahrungsmitteln. (M. Miegel, Exit, S. 188) Schwarz ist die Farbe des Erdöls. […]

‚faladji‘ heißt ‚teilen‘: Wüstenwassermanagement

Faladji sind lebensspendend. Das Wort kommt aus dem Persischen und bezeichnet ein antikes Bewässerungssystem. Im Oman wurde es vor circa 2500 Jahren eingeführt. Archäologische Funde weisen allerdings auch Bewässerungssysteme nach, die bis zu 4500 Jahre alt sind. Für die Wassernutzung in Haushalten und Landwirtschaft sind die faladji oder quanats, die es auch in den arabischen […]

Wirtschaft und Allmende: Ein schwieriger Dialog

von Silke Helfrich und Julio Lambing Am 24.03.2010 fand auf Einladung der Heinrich Böll Stiftung in Kooperation mit dem European Business Council for Sustainable Energy (e5) der nunmehr 7. Interdisziplinäre Allmendesalon statt. Der Salon wurde neu konzipiert, weg vom Konzeptionellen hin zum Konkreten und die bisherige Teilnehmerstruktur wurde aufgebrochen. Ob der Begriff der Gemeingüter (hier […]