Meilensteinchen: Faire Lizenzen für Medikamente

Ich dokumentiere hier nahezu komplett die letzte med4all-Infomail (mit einigen zusätzlichen Links); weil ich es ermutigend finde, dass die Frage nach gerechteren und am allgemeinen Nutzen orientierten Lizenzierungsformen (von „kreativen Lizenzverträgen ist hier die Rede) auch im hochvermachteten Pharmabereich in die Öffentlichkeit dringt und renommierte Universitäten hier mit gutem Beispiel voran gehen. Konkret hat das […]

Mein Flausch-Commons

Jawoll, ich habe ein Lieblings-Commons! Es ist ohnehin nicht zu verheimlichen. Wer derzeit mit mir telefoniert kriegt es aufgetischt. Nachdem ich jahrelang damit gehadert habe, dass ich immer „nur“ rede, blogge, diskutiere, nachdenke, Zug fahre, mich verwalte, organisiere und stresse…  während Andere (die Glücklichen) Commonen, Commonisten, Communarden, Commonarier, Commoners, Commoneers und dergleichen  „was richtig Echtes […]

Commons, Territoriality and Procommunal Ethos vs Commodity Consensus

Maristella Svampa, from Argentina, has an undergraduate degree in Philosophy and a PhD in Sociology from Paris‘ École d’Hautes Études en Sciences Sociales. She is researcher at the National Center for Scientific and Technical Research in Argentina. Maristella considers herself an „amphibious intellectual“. She delivered one of the two keynotes at the ECC conference on […]

Commons Creating Peer Economy. Kristallisation einer enkeltauglichen Gesellschaft?

Hier gibt es in vier Folgen die Langfassung meines Beitrags, der in der letzten Oya zum Thema Commoning erschienen ist. Der Titel des Beitrag war: Commons fallen nicht vom Himmel Vier Thesen, vier Blogbeiträge. In diesem Post gibt’s These 4 (unter Anderem zum Thema „upscaling„). Es ist der letzte Beitrag der Serie. Der Text hat […]

Die wundersame Vermehrung des Commons-Buchs

Wir reden manchmal salopp davon, dass sich Ideen, Wissen und Werke besser verbreiten, wenn wir das Teilen so einfach machen wie möglich. Wir wollen, dass sich die Idee der Commons verbreitet; nicht weil sie so gut ist, sondern weil  nur durch eine breite Diskussion, Aneignung und kritische Würdigung ihre Ungereimtheiten, Herausforderungen, Grenzen und ihr Entfaltungspotentail […]

„Krautfunding“ für eine Postkollapsfähige Allmendetechnik

Postkollapsfähige Allmendetechnik. Klingt das nicht irgendwie katastrophisch-charmant? Zumindest aber besser als Commons Based Peer Production? Bei der Oya wird nicht nur geschrieben, sondern auch gemacht. Es gibt dort einen Allmendeacker, ganz ohne Zaun drumrum und sehr ertragreich. Und es gibt ein erstes Projekt für eine post-kollapsfähige Allmende-Technik, das die umtriebigen Oyas und Oyos mit Studierenden […]

Pflanzenzüchtung hacken. Von Masipag lernen

AGRECOL hatte zum Workshop auf den Dottenfelder Hof geladen. Bauern und Züchter, Menschen aus Entwicklungsorganisationen oder agrarpolitischen Vereinen gingen gemeinsam der Frage nach, ob man ein Copyleft für Kulturpflanzen und Nutztiere gemeinsam entwickeln kann. Yeah! Ich erinnere mich gut an Gespräche, in denen diese Idee aufkeimte. Das ist mindestens 3 Jahre her und nun gewinnt […]

Bei ACTA geht’s um soviel mehr als das Internet

Heute findet im Europäischen Parlament die Plenarabstimmung über ACTA statt.  Es gibt Anlass zu Optimismus, denn bereits Ende Juni hatte die Vorlage eine entscheidende parlamentarische Hürde gerissen. Kurz vor der  endgültigen Abstimmung in Straßburg haben nun 56 europäische und internationale Organisationen eine Pressemitteilung veröffentlicht [via]: Schluss mit ACTA! Die EU muss unsere Gemeingüter schützen! Oder […]

Frisch gedruckt: Unter Piraten

Christoph Bieber und Claus Leggewie (Hg.) haben mich eingeladen, zum neuen Piratenbuch beizutragen. Daraufhin habe ich Daniel Constein eingeladen mitzudenken und mitzuschreiben. Das hat ziemlich viel Spaß gemacht. Und jetzt ist es da. Das Buch: Unter Piraten. Erkundungen in einer neuen politischen Arena. Unser Beitrag trägt den Titel: Commons & Piraten. Eine Programmatische Schatzsuche. Er […]

Schluss mit B.A.U.: Eine andere Zukunft ist möglich

Der Gipfel der Völker beginnt dieser Tage in Rio de Janeiro – kurz vor dem UN Gipfel, der nur noch „RIOPLUSZWANZICH“ genannt wird. Als „Arbeitsgruppe Commons“ einer thematisch breit gefächerten Debatte darüber, was in Rio+20 auf der Tagesordnung steht und welche Alternativen zu einer Grünen Ökonomie es gibt, die Gefahr läuft, business as usual (b.a.u.) […]