Papierbücher: umständlich, uncool und unattraktiv

… schreibt Rüdiger Wischenbart über die Lust junger chinesischer Autoren  am Onlinebuch. Doch coole online Publikation sind keine gesellschaftsverändernde Alternative zu uncoolen Papierbüchern. Wischenbarts Quelle ist der chinesische Erfolgsautor Lu Jinbo. Das Geschäftsmodell (wahrlich nichts Neues) sieht so aus: „Nun sind die online verbreiteten Romane keineswegs digitale Nachschöpfungen von Goethes ‚Wahlverwandtschaften‘. Nicht einmal der in […]