Italien – Land der Wunder. Ein Commoner im Quirinale?

Es ist Montag, der 22. April 2013 um 19 Uhr. Soeben wurde der Jurist Stefano Rodotà, der Präsidentschaftskandidat des MoVimiento 5 Stelle, mit 506 Stimmen (2 mehr als nötig) zum Präsidenten Italiens gewählt. Ein Paukenschlag in diesem  krisengeschüttelten Land. Und ein unfassbarer Gewinn für die Commonsbewegung weltweit. Zehn Wahlgänge waren nötig. Erst im Verlaufe des […]