Hacking Property: Mit Commons Recht anders denken

Auf diesen Workshop im Rahmen meiner Herbsttour und auf die Zusammenarbeit mit Prof. Isabel Feichtner und RA Johann Steudle freue ich mich sehr. Er findet am 24. Oktober vom 16.30 – 19.00 Uhr an der Uni Würzburg statt. Gäste sind gern gesehen!

Unsere politische Ökonomie ist geprägt durch Ausbeutung von Mensch und Natur. Das Recht, besonders das Eigentumsrecht, spielt dabei eine konstitutive und ermöglichende Rolle. Dass dies ein Problem ist, liegt auf der Hand. Um ihm zu begegnen, möchten wir in diesem Workshop die Konzepte der Commons und des Commoning vorstellen und über ihre Wirkung auf das Recht miteinander ins Gespräch kommen. Was zeichnet Commons aus? Welche Bedeutung hat Commoning für das (Eigentums-)Recht, die Rechtswissenschaft und die Rechtspraxis? Kann Commons-Forschung das Recht irritieren, kann die Praxis des Commoning Jurist*innen inspirieren und so auf eine Transformation der rechtlichen Grundlagen unseres Zusammenlebens hinwirken? Kann ein an Commons ausgerichtetes Recht eine politische Ökonomie befördern, die sorgend und solidarisch ist anstatt ausbeutend und ausschließend?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s